Verbindungen
Auf dieser Registerkarte finden Sie alle Ausgänge, die dieser Block besitzt. Die Ausgänge werden im Folgenden beschrieben:
Ausgang
Erläuterung
Ausgeführt
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn der Anruf über die Warteschlange an den Ziel-Berater geleitet wurde.
Fehler
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn keine Warteschlange mit der entsprechenden ID existiert oder die Warteschlange durch ein anderes Skript gelöscht wurde, während sich der Anruf in der Warteschlange befindet.
Zu lang
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn der Ruf nicht hinzugefügt werden kann, da die aktuelle Anzahl an Anrufen die maximale Anzahl an Anrufen in der Warteschlange überschritten hat.
Teilnehmer nicht erreichbar
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn der Ruf nicht hinzugefügt werden kann, da das gewählte Ziel keinen Berater enthält, der den Status „eingeloggt“ besitzt.
DTMF-Zeichen empfangen
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn der Ruf innerhalb der Warteschlange bearbeitet und zum Ziel weitergeleitet wurde. Währenddessen wurde(n) ein oder mehrere DTMF-Zeichen empfangen.
Timeout
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn das Timeout erreicht wurde. Der aktuelle Ruf wird aus der Warteschlange entfernt.
Warteschlangentimeout
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn der aktuelle Ruf zu lange in der Warteschlange war. Das Warteschlangentimeout wurde erreicht. Der Ruf wird aus der Warteschlange entfernt.
Ruf beendet
Dieser Ausgang wird gewählt, wenn der Ruf abgebrochen wurde.
In der ersten Spalte „Sichtbar“ können Sie festlegen, ob der jeweilige Ausgang im Skript-Fenster angezeigt wird.
* 
In der Spalte „Sichtbar“ legen Sie lediglich die Sichtbarkeit der Verbindungen im Skript-Fenster fest. Diese Einstellung dient nur der Übersichtlichkeit eines Skriptes. Entfernen können Sie die Ausgänge nicht, d. h. die Verbindungen müssen trotzdem bestehen, da sonst ein Fehler im Skript auftritt.
 
Die zweite Spalte „Standard“ enthält die Standardbezeichnung des Ausgangs. Diese gibt einen Hinweis auf die Ereignisse während des Blockablaufs, sodass entsprechende weitere Verbindungen hergestellt werden können. Diese Standardbezeichnung kann nicht verändert werden. In der Spalte „Bezeichnung“ können Sie die verschiedenen Kontaktflächen mit einem eigenen, aussagekräftigen Namen belegen. Dieser Name erscheint später in dem Block auf der Rasteroberfläche.
In der letzten Spalte „Ziel“ sehen Sie, mit welchem Blockeingang dieser Ausgang verbunden ist. Sie haben hier die Möglichkeit aus einer Auswahlliste, die alle verfügbaren Blöcke enthält, eine Verbindung auszuwählen.
Zuletzt geändertes Datum: 19.05.2022